Home Veranstaltungen Fotogalerie Interessante Links Jahresbericht
Vorstand Rundschreiben Wissenswertes Link zur VDGG Archiv





Veranstaltungen der DGG Saar

Donnerstag, 01. Februar 2018, 19:00 Uhr

Holzhaus am Ilseplatz

Monatstreffen mit dem Thema:
Expedition Deutschland


Eine geologische Zeitreise durch 500 Mio. Jahre, Doku-Film,
TEIL 1,
Die spannende Expedition führt zu den schönsten und erstaunlichsten Landschaften Deutschlands.
Zwischen Taunus und Westerwald finden wir uralte geheimnisvolle Riffe.
Im Bayerischen Wald stoßen wir auf die Reste einer gigantischen Kollision von Erdplatten.
Wir zeigen, wie die Mangrovensümpfe an der Stelle des heutigen Ruhrgebietes vor 300 Mio Jahren Kohle produzierten, beobachten die Entstehung der Alpen und besuchen die Eifelvulkane bei einem ihrer Ausbrüche vor 100 000 Jahren.
Naturkatastrophen bringen immer Zerstörung mit sich, sind aber gleichzeitig auch Fundament für neue Entwicklungen.
Über aufwändige Computeranimationen reisen wir in die Zeit vor 500 Mio Jahren.
Die Erde hatte damals ein ganz anderes Gesicht.
Die Landmassen der Kontinente befanden sich zum größten Teil auf der Südhalbkugel des Planeten,
die einzelnen Teile Deutschlands waren weit verstreut.
Im heutigen Ruhrgebiet erstreckten sich in der Karbonzeit Wald- und Sumpflandschaften.
Vor 300 Mio Jahren lebten hier riesige Insekten zwischen gigantischen Schachtelhalmen.
Diesen Karbonwäldern verdanken wir die enormen Kohlevorkommen, die das Ruhrgebiet in modernen Zeiten zum
wirtschaftlichen Motor Deutschlands gemacht haben! TEIL 2 folgt am 03.05.2018.


Donnerstag, 1. März 2018, 19:00 Uhr
Holzhaus am Ilseplatz

Monatstreffen mit dem Thema:
Es waren die Griechen, nicht die Römer! .

Das griechische Alphabet als Mutter aller abendländischen Schriften.
Vortrag von Stephan Weidauer.
Während hierzulande allgemein gelehrt wird, alle europäischen Schriften entstammten der römischen CAPITALIS, also den lateinischen Großbuchstaben, wird hier nachgewiesen, dass die Römer ihre Schrift von den in Italien lebenden Griechen übernommen haben.
Die griechische Schrift ihrerseits wurde durch Umformung und Anpassung aus der phönizischen Lautschrift gebildet.
Rund 3000 Jahre Schriftgeschichte mit Höhen und Tiefen für das Griechische werden gestreift und mit reichhaltigen Quellen belegt.
Ein besonderes Augenmerk werfen wir auf die verblüffende zeitgleiche Entwicklung der Minuskel-Schrift - also der Kleinbuchstaben - im 9. Jahrhundert in Byzanz und Aachen.

Vorankündigung:

Sonntag, 08. April 2018, 11:00 -18:00 Uhr
im Holzhaus am Ilseplatz


Griechisches Osterfest
(findet eine Woche später statt als das deutsche Osterfest)
mit griechischer Livemusik u. gegrillten Lämmern.






Impressum
Zuletzt aktualisiert 02/2018
Webmaster