DEUTSCH-GRIECHISCHE
Gesellschaft Saar e.V.


Home Veranstaltungen Rundschreiben Wissenswertes Fotogalerie
Vorstand Aktuelles Jahresbericht Link zur VDGG Archiv




VERANSTALTUNGEN DER DGG-SAAR E.V.





Sonntag, 24. April 2022, ab 11:00 Uhr,
Holzhausgarten am Ilseplatz
Griechisches Osterfest


Schirmherr: Peter Gillo, Regionalverbandsdirektor.

Herr Peter Gillo hat unserem Verein vielfältig, mehrfach und wirksam geholfen.
Wir bedanken uns ganz herzlich bei ihm für seinen engagierten Einsatz.

Griechische Live-Musik: Stavros Boukios, Giannis Giannitsis u.a.

Die Veranstaltung findet so statt, wie letztes Jahr die Musikveranstaltung am 08.08.2021 und das Sommerfest am 05.09.2021 stattgefunden haben, d.h. überwiegend im Freien unter dem Schutz von Zelten, ohne Selbstbedienung, Sie werden bedient.
Die zwei letzten Jahre (2020 und 2021) ist das Griechische Osterfest ausgefallen.
Dieses Jahr, 2022, wollen wir es wieder feiern, allerdings in einer etwas bescheideneren Art.
Wir werden keine ganzen Lämmer grillen, sondern Lammgerichte aus dem Backofen, Souvlaki am Holzkohlengrill und natürlich auch Vegetarisches anbieten.
Außerdem werden traditionsgemäß "Rote Ostereier", Tsoureki, Osterkringel, sowie griechische Kuchen (Galaktobouriko, Baklavas, Karidopita) und Weine angeboten.

Achtung: eine Osterliturgie findet im Holzhaus nicht statt, weil am Ostersonntag von 8:30 -11:30 Uhr eine Osterliturgie in der Kirche in Ludwigshafen von Patir Konstantinos Zarkanitis und Viktor Vafiadis zelebriert wird.




Sonntag, 15. Mai 2022, 14:00 Uhr,
im Holzhaus am Ilseplatz
Mitgliederversammlung mit Neuwahl des Vorstandes



Die Einladung mit der Tagesordnung für die 42. Ordentliche Mitgliederversammlung wurde am 27. Oktober 2020 per Post verschickt.
Da aber ab dem 2. November 2020 ein allgemeines unbefristetes Lockdown angeordnet wurde, konnte die Mitgliederversammlung nicht durchgeführt werden.
Der im Jahr 2018 gewählte Vorstand ist im Amt geblieben.
Sonntag, den 12. Dezember 2021, sollte die Mitgliederversammlung mit Neuwahl des Vorstandes erneut stattfinden.
Der Jahresbericht 2020 wurde den Mitgliedern im März 2021 zusammen mit dem 1. Rundschreiben 2021 verschickt.
Beides, Einladung zur 42. Ordentliche Mitgliederversammlung und Jahresbericht 2020, werden den Mitgliedern vor der Sitzung in Papierform ausgehändigt.
In digitaler Form sind diese Dokumente in der Homepage veröffentlicht (www.dgg-saar-ev.de).
Ich bitte unsere Mitglieder um Teilnahme an dieser Veranstaltung bei Kaffee und Kuchen und möglichst mit Voranmeldung.




Sonntag, 07.08.2022, 12:00´-18:00´, Holzhausgarten am Ilseplatz
Griechische Musikveranstaltung mit dem Thema:
"Laiko" - Das städtische Volkslied in Griechenland



Es spielt die Musikband von Stavros Boukios / Giannis Giannitsis mit weiteren Künstlerinnen und Künstlern.

Als "Laiko" bezeichnet man etwas, das vom Volk kommt und sich an das Volk wendet.
Im Gegensatz und zur Unterscheidung von der Volksmusik (Dhimotika) der griechischen bäuerlichen Bevölkerung in den Bergen und im flachen Land, den Dörfern und den Kleinstädten, wendet sich das "Laiko", das städtische Volkslied in Griechenland, an die Bevölkerung der großen Städte, die der urbanen Zentren.
Es ist eine Musik, die in geschlossenen Räumen (Tavernen) ausgeführt wird, während das "Dhimotiko Lied" im Freien, anlässlich einer Hochzeit, einer Feier oder eines Kirchenfestes stattfindet.
Das "Dhimotiko Lied" trägt einen lokalen, geografischen Charakter, das "Laiko" dagegen trägt denselben Charakter im ganzen griechischen Staatsgebiet.
Es hat sich durchgesetzt, dass als "Laiko" das städtische Volkslied in Griechenland in der Zeit von 1950 bis 1970 gemeint ist, das dem "Rembetiko Lied" folgte.
Dessen Blüte-Zeitraum von 1955 bis 1975 wurde zur "goldene Zeit" des "Laiko" ausgerufen.
Wie das "Rembetiko-Lied", so schätzte die griechische Öffentlichkeit auch das "Laiko" für viele Jahre nicht.
Ihm begegnete große Feindschaft, Verleumdung und Verachtung, es wurde systematisch ignoriert und unterschätzt, denn die öffentliche Meinung wurde durch die Politik einseitig in die Richtung westlicher musikalischer Vorbilder gelenkt.
Der Wert des "Laiko" wurde auch von den Fans der Rembetiko-Musik unterschätzt, sie hielten es als "verkommenes" Rembetiko!
Die Thematik des "Laiko" ist breiter als die des "Rembetiko", es umarmt die Mitte der Gesellschaft und passt sich an die gesellschaftliche Realität Griechenlands nach dem zweiten Weltkrieg an: Orientierung nach dem Westen und dem bürgerlichen Traum.
In den Liedern des "Laiko" überwiegen zwar erotische Elemente, aber sie behandeln auch die drängenden Probleme der griechischen Gesellschaft, wie Bürgerkrieg, Auswanderung, Armut, Ungerechtigkeit u.a..
Die Sprache des "Laiko" ist die einfache, lebendige, gesprochene Sprache des Volkes, ohne gekünstelten Wörtern und Ausdrücken, im Gegensatz zu der Sprache des sogenannten "leichten Laiko-Lieds", sein Vorgänger aus den 40er Jahren, das sich häufig Fremdwörtern und einer fremden Aussprache bediente.
Die Verfasser und Komponisten des "Laiko" waren talentierte, häufig autodidaktische Künstler, die aus dem Volk oder der Tradition des Rembetiko-Lieds kamen.
Wichtigster Vertreter dieser Künstlergruppe war als Komponist und Sänger Vassilis Tsitsanis, aber auch viele andere wie Markos Vamvakaris, Papaioannou, Mitsakis, Manolis Chiotis, Zampetas, Theodoros Derveniotis u.a..
Vasilis Tsitsanis war der Wegbereiter des "Laiko-Lieds", er diente als "Brückenbauer" zwischen dem "Rembetiko" und dem "Laiko".
Er ist derjenige der das "Rembetiko" veredelt hatte, in dem er diese Liedergattung von extremen, gesellschaftsfeindlichen und orientalischen Elementen befreite.
Das "Laiko" wurde durch die Einführung von Neuerungen unterstützt, wie die Verwendung von Verstärkern oder zusätzlichen Musikinstrumenten (Trommel, Bouzouki, elektrische Gitarre und später elektrische Orgel) sowie die Einführung zusätzlicher europäischer Tonleitern.
Als Textdichter haben sich hervorgetan:
Eutychia Papagiannopoulou, Charalampos Vasileiadis, Kostas Virvos, Christos Kolokotronis, Kostas Manesis u.a..
Als Sänger und Sängerinnen haben sich hervorgetan:
Stratos Dionysiou, Grigoris Bithikotsis, Stelios Kazantzidis, Manolis Chiotis, Evagelos Perpiniadis, Manolis Agge-lopoulos, Marika Ninou, Kaiti Gray, Jota Lydia, Poly Panou, Sotiria Bellou Dimitris Mitropanos, Mairie Linda, Tolis Voskopoulos, Vicky Moscholiou, Rita Sakellariou u.a.

Die Veranstaltung soll organisatorisch wie im August 2021 durchgeführt werden.





VORANKÜNDIGUNG:

Sonntag, 11.09.2022, 12:00´-18:00´,
Holzhausgarten am Ilseplatz
Griechisches Sommerfest


Die Veranstaltung soll organisatorisch wie im August 2021 durchgeführt werden.




Herzliche Bitte: Schauen Sie in die Homepage der DGG Saar e.V.
www.dgg-saar-ev.de
bevor Sie sich auf den Weg zu einer Veranstaltung machen,
um aktuelle Informationen über deren Realisierung zu erhalten.
Wenn Sie uns Ihre E-Mail-Adresse mitgeteilt haben, informieren wir Sie auch auf diesem Wege.
Eine andere Möglichkeit (per Post oder telefonisch) besteht nicht!




Euthymia Graßmann-Gratsia
Vorsitzende der DGG Saar e.V.
April 2022






Datenschutzhinweise
Impressum

Zuletzt aktualisiert 04/2022
Webmaster